20.000 Besucher seit der Neueröffnung im Limesmuseum

Aalen (wz). Udo Vogt, gebürtiger Aalener und in Ulm lebender ehemaliger Chef des Schwabenverlags, durfte am 27. September als 20.000. Besucher des neugestalteten Limesmuseums aus den Händen von Amtsleiter Dr. Roland Schurig sowie Museumsleiter Ulrich Sauerborn ein Präsent in Empfang nehmen. Der 81-jährige Vogt war mit einer Besuchergruppe nach Aalen gekommen, um das neugestaltete Museum in Augenschein zu nehmen. Nach dem von Sauerborn geführten Rundgang waren sich die Besucher aus Ulm und Stuttgart einig. „Es ist ein wunderschönes Museum über die römische Zeit geworden.“, sagte Vogt, der in seiner beruflichen Tätigkeit enge Kontakte zum Limesmuseum hatte. „Die Präsentation römischer Geschichte hat sich hier beispielhaft weiterentwickelt.“, sagte Dr. Schurig. Die Stadt freue sich, dass binnen vier Monaten bereits 20.000 Gäste empfangen werden konnten. „Der Zuspruch ist gewaltig. Er bestätigt, dass die Bemühungen um eine didaktisch hochwertige Schau Früchte tragen.“, sagte OB Thilo Rentschler in seiner Grußbotschaft an die Besucher.

Foto: Stadt Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Tüftler- und ForscherInnentag im explorhino
Spende für eine gute Sache
Rund 1.400 Studierende der Hochschule Aalen verabschiedet