Piano-Shootingstar – Jan Felix May & Band

AALEN (PM) Am Freitag, 17.5., 20 Uhr, veranstaltet Jazz Heidenheim e.V. ein Sonderkonzert in der Cafeteria der DH (Wilhelmstraße) mit dem Sonderklasse-Pianisten Jan Felix May und seiner Band. Nachdem das ursprünglich vorgesehene Konzert am 4.5. leider ausfallen musste, sollen damit die Jazzfreunde auf hohem Niveau entschädigt werden.

Jan Felix May kennt keine stilistischen Berührungsängste. Neue Verbindungen zu kreieren, statt an alten Abgrenzungen festzuhalten, lautet seine Devise. Dabei zeigt May, 1993 geboren, kompositorische und spielerische Präzision, innovativem Gestaltungswillen und Humor. Schon mehrfach wurde er ausgezeichnet, beispielsweise 2016 bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen, wo er den Solisten-Wettbewerb gewann.

Zwar zählt Frank Zappa nicht direkt zu Mays Vorbildern, eine gewisse Verwandtschaft in der Geisteshaltung kann man aber schon behaupten. Etwa im gewitzten Mix aus klassischen und modernen Einflüssen, die bei Jan Felix May von Jazz über elektronische Musik bis zu Impressionismus und Progressiv-Rock reichen. Der junge Pianist und Komponist weiß, wie man ausgeklügelte Musik so attraktiv gestalten kann, dass sie neben hartgesottenen Spezialisten auch viele andere offene Ohren aus unterschiedlichen Generationen erreicht.

May bringt die junge Sängerin Caro Trischler mit, die in Mainz Jazzgesang studiert. Sie singt leidenschaftlich Balladen und macht Ausflüge in die Reviere von Country, Soul und brasilianischem Samba und Bossa. Seit 2018 ist Caro Sängerin im Bundesjazzorchester.

Eduardo Sabella erzielte Preise bei „Jugend musiziert“ und studiert E-Bass und Kontrabass. Er spielt in verschiedenen Funk- und Jazzformationen und ist ein gefragter Bassist mit Auftritten in ganz Deutschland und Europa.

Lukas Roos hat Jazzgitarre studiert und ist wegen seiner Vielseitigkeit ein gefragter Sideman. Er tritt auch mit eigenen Konzertprojekten auf und unterrichtet an verschiedenen Musikschulen.

Julian Camargo wurde schon mit 16 Jahren zum Schlagzeuger der Jugendband des Landes-Jugendjazzorchetsres Hessen. Nach seinem Studium Jazz und Popularmusik in Mainz gewann er mehrere Preise und Auszeichnungen. Er spielte schon mit Jazzgrößen wie Nelson Faria (Brasilien), Joe Gallardp (Mexiko) und Michael Phillip Mossman (USA).

May und seine Band spielen ihr aktuelles Programm „Red Messiah“, das vor kurzem auf CD erschienen ist.

Karten sind erhältlich im Vorverkauf beim HZ-Ticketshop, bei der TouristInfo Heidenheim und an der Abendkasse.

Foto: privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Fußballturnier mit Respekt
Das große Sommerferiengewinnspiel in Süddeutschland!
Hauptgewinn des VR-Gewinn-Sparens geht in die Ostalb