Bad Windsheim Freilandmuseum Saisonstart

Saisonstart im Freilandmuseum

BAD WINDSHEIM (RED). Am 9. März 2019 ist es so weit: das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim startet in die neue Saison. Mit etwas Glück lockt die Frühlingssonne zu einem Spaziergang durch das Gelände und die ersten Tulpen blühen schon in den Hausgärten. Über 100 Bauernhäuser zeigen, wie die Menschen in Franken früher gelebt, gewohnt und gearbeitet haben. Mühlen, Bauern- und Handwerkerhäuser, Scheunen und Ställe, aber auch ein Jagdschlösschen, eine Dorfschule oder ein Amtshaus stehen offen und vermitteln dies anschaulich. Wer tiefer einsteigen möchte, kann sich in zahlreichen Ausstellungen in den einzelnen Häusern zu ländlichen Themen informieren. Auch Landwirtschaft und Tierhaltung gehören zum Museumskonzept. So sind auf den Museumsäckern historische Schlepper oder das Ochsengespann unterwegs. Ein besonderer Höhepunkt ist der Seubersdorfer Hof mit Schwei-nen, Ziegen, Hühnern, Ochsen und Pferden und im Schafstall aus Hambühl haben die Schafe ihr Zuhause, wenn sie nicht gerade mit dem Museumschäfer eine Runde über die Wiesen auf dem Museumshügel drehen. Und wer sich nach dem Rundgang stärken möchte, ist in jedem der vier Gasthäuser auf dem Museumsgelände willkommen.

Foto: Eintauchen in längst vergessene Zeiten: Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim bietet das ganze Jahr über ein erlebnisreiches Programm und vielfältige Ausstellungen. Foto: Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Herbstlicher Regional-Markt der Genüsse
Wieder RAKo-Cup 2021 auf der TV-Tennisanlage
Badhaus-Eröffnung Ende September fällt ins Wasser