Medienzentrum mobilisiert M’Agenten

Das Medienzentrum Landkreis Heidenheim will die Medienbildung fördern – und zwar von Schülern für Schüler. Jugendliche aus den oberen Klassen werden deshalb zu Medienagenten ausgebildet.

HEIDENHEIM (pm). „Wir wollen Schülerinnen und Schüler in der Unterstufe sensibilisieren, anleiten und fit machen für einen verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien“, erklärt Jan v. der Osten, Leiter des Medienzentrums Landkreis Heidenheim. Er sieht hier dringenden Handlungsbedarf: „Die Schüler der Grundschule kommen häufig mit nur geringen Erfahrungen im Medienbereich an die weiterführenden Schulen. Durch die Einführung von Ganztagsschulen mit offenen Lernbereichen, den vermehrten Zugang zum Internet sowie die zunehmende und frühere Smartphone-Nutzung reicht der herkömmliche Unterricht zur Schulung von Kompetenzen in diesem Bereich nicht aus.“ Um das Thema nachhaltig im Schulalltag zu verankern, setzt das Medienzentrum auf ein Konzept aus Biberach mit dem Ziel Stärkung der Medienkompetenz. Jugendliche ab der achten Klasse aufwärts werden hierzu an zwei Tagen zu Medienagenten (M’Agenten) ausgebildet. Beteiligt sind neben dem Team des Medienzentrums der Suchtbeauftragte des Landkreises Heidenheim und das Referat Prävention der Polizei. Bei der Umsetzung des Projektes sind zudem ein Schulsozialarbeiter und ein Lehrer der jeweiligen Schule beteiligt. Zentrale Themen der Ausbildung sind der Umgang mit sozialen Netzwerken, beispielsweise auch mit Whats-App-Stress, Mediensucht, Selfies und Selbstdarstellung, Strafrecht und Altersgrenzen von Computerspielen. Anhand des Gelernten erstellen die M´Agenten ein eigenes Konzept für das Coaching der Jüngeren und gehen dann in die fünften Klassen, wo sie – ohne Begleitung eines Lehrers – ihr Wissen und ihre Erfahrungen an einem Schulvormittag weitergeben und natürlich auch Fragen beantworten. „Ältere Schüler besitzen eine hohe Vorbildfunktion für die jüngeren Schüler. Daher eignen sie sich hervorragend als Coaches für die Unterstufe“, so v. der Osten, der mit dem M‘Agenten-Konzept bereits positive Erfahrungen gemacht hat. Erstmalig fand im Schuljahr 2017/18 eine Ausbildung von Schülern der Bühlschule Giengen zu M‘Agenten statt, die vor den Sommerferien als M‘Agenten bei den ersten Fünftklässlern unterwegs waren. Ende November geht es mit den nächsten Fünfern weiter. „Die ersten Rückmeldungen sind sehr positiv“, so v. der Osten, der sich bereits auf die weitere Agenten-Ausbildung freut.
Info: Interessierte Schulen können sich über die M‘Agenten-Ausbildung beim Medienzentrum Landkreis Heidenheim, Tel. 07321/321-1652, informieren. Weitere Infos zum Medienzentrum gibt es im Internet unter www.medienzentrum-hdh.de.

Foto: pm

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen